Das Sono Elektroauto von Sion Motors ist gut für die Gesellschaft – darum unterstütze ich es

Ich habe mich zu einer Anzahlung auf das “Sion” Elektroauto von Sono Motors entschlossen. Warum setze ich auf ein Startup statt auf VW oder BMW?

Vorab: der Sion ist ein Batterie-Elektrofahrzeug, das gerade sich gerade in der Entwicklung Richtung Serienproduktion befindet. Gute Informationen über den Sion findet man hier:

Warum unterstütze ich den Sion?

  1. Sono lässt mich den Akku nutzen und der Gesellschaft zur Verfügung stellen. Ich kann 3,7 kW über eine 230V-Schuko-Steckdose bekommen oder über den Typ 2-Stecker kann ich sogar bis zu 11 kW rausholen und damit andere Elektroautos laden, Starkstromgeräte betreiben, Solarenergie unter Tags buffern und in der Nacht dann Energie für Licht und Musik für mein Burning Man Camp Salon Leobard bereitstellen, oder Regelleistung bereitstellen um das Stromnetz der Zukunft zu unterstützen. Mit Zugriff auf die Elektro-Auto-Akkus schaffen wir die Energiewende locker, und wir müssen JETZT anfangen, die CO2 Emissionen zu reduzieren. Kaum ein anderer Autohersteller erlaubt einem serienmäßig, die Akkus für die Gemeinschaft einzubringen, ich vermute aus Angst vor Garantieansprüchen die durch die Mehr-Nutzung des Akkus damit einhergehen (ich erhielt von VW dazu schriftlich eine Absage: kein Inverter für den ID.3 verfügbar). Ich sage: der Akku ist bereits da, die Investition von 9.000€ für diesen Energiespeicher sind getätigt, lasst ihn uns nutzen wenn das Fahrzeug gerade wo rumsteht. Die Entscheidung von Sono, den Akku nutzbar zu machen ist politisch und gesellschaftlich wegweisend, vernünftig, und das einzig richtige.
  2. Der Kofferraum von 650 Liter Volumen. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, transportiere ich meist etwas. Ein großer Kofferraum ist dafür Voraussetzung.
  3. Der Preis von 25.500€ für ein vernünftiges Elektroauto mit 255km Reichweite.
  4. Der Rest. Anhängerkupplung vorbereitet. Ökologische Produktion. Offenes Werkstatthandbuch. Die Möglichkeit, Ersatzteile am 3D-Drucker herzustellen, weil die Pläne verfügbar sind. Als letztes sind für mich die Solarzellen interessant, die auf der Außenhaut angebracht sind. Ja, unter idealen Bedingungen ernten diese bis zu 34km Reichweite pro Tag – das ist gut.

Ausschlaggebend für mich ist jedenfalls der Zugriff auf den Akku und der große Kofferraum, nicht die Solarzellen. Ich habe mich am 4.1.2020 für eine Reservierung entschieden und eine Anzahlung von 700€, weil ich der Meinung bin, dass sich die Vernunft nur durchsetzen wird, wenn man nach seiner Überzeugung auch Handlungen folgen lässt. Ich teile diese Entscheidung hier, weil sich gute Ideen nur verbreiten können, wenn man darüber redet.

Der richtig große Kofferraum des Sion, dank einem mutigen Design.

p.s.: Die deutsche Autoindustrie hat Lobbying für Verbrennungsmotoren betrieben und die EU gezwungen, Klimaziele festzulegen, die das Fortbestehen der Zivilisation (und allen Lebens auf der Erde) gefährden – während gleichzeitig klar war, dass die Lebensmittelproduktion in Deutschland aufgrund der Klimakrise gefährdet ist. Gegen dieses suizide System braucht es ein Startup, um das richtige für die Gesellschaft zu tun.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.